MEDIZINPRODUKTHAFTPFLICHTVERSICHERUNG

Maßgeblich ist u.a.

- das Gesetz über Medizinprodukte (MPG). Zweck dieses Gesetzes ist es, den Verkehr mit Medizinprodukten zu regeln und dadurch für die Sicherheit, Eignung und Leistung der Medizinprodukte sowie die Gesundheit und den erforderlichen Schutz der Patienten, Anwender und Dritter zu sorgen.

- die Verordnung über Medizinprodukte (MPV). Diese Verordnung regelt die Bewertung und Feststellung der Übereinstimmung von Medizinprodukten mit den Grundlegenden Anforderungen gemäß des Medizinproduktegesetzes (Konformitätsbewertung), die Sonderverfahren für Systeme und Behandlungseinheiten und die Änderung der Klassifizierung von Medizinprodukten durch Rechtsakte der Kommission der Europäischen Gemeinschaft.

- die Verordnung über die Erfassung, Bewertung und Abwehr von Risiken bei Medizinprodukten (MPSV). Diese Verordnung regelt die Verfahren zur Erfassung, Bewertung und Abwehr von Risiken im Verkehr oder in Betrieb befindlicher Medizinprodukte. Sie findet keine Anwendung auf Medizinprodukte zur klinischen Prüfung und In-vitro-Diagnostika für Leistungsbewertungszwecke.

- die Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (MPBetreibV). Diese Verordnung gilt für das Errichten, Betreiben, Anwenden und Instandhalten von Medizinprodukten nach dem Medizinproduktegesetz mit Ausnahme der Medizinprodukte zur klinischen Prüfung oder zur Leistungsbewertungsprüfung. Diese Verordnung gilt nicht für Medizinprodukte, die weder gewerblichen noch wirtschaftlichen Zwecken dienen und in deren Gefahrenbereich keine Arbeitnehmer beschäftigt sind.

- die Verordnung über die Verschreibungspflicht von Medizinprodukten (MPVerschrV). Medizinprodukte, die in der Anlage dieser Verordnung aufgeführt sind oder die Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen enthalten, die der Verschreibungspflicht nach der Verordnung über verschreibungspflichtige Arzneimittel etc., oder auf die solche Stoffe aufgetragen sind, dürfen nur bei Vorliegen einer ärztlichen oder zahnärztlichen Verschreibung an andere Personen als Ärzte oder Zahnärzte abgegeben werden (verschreibungspflichtige Medizinprodukte).

- die Verordnung über Vertriebswege für Medizinprodukte (MPVertrV).

Wir beraten Sie in der Medizinprodukthaftpflichtersicherung im Bereich

- Leistungsumfang

- Leistungsfall

- Versicherungsarten und Leistungsarten

- Leistungsausschlüsse

- Rechtsgrundlagen