PRIVATE BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG

Recht der Berufsunfähigkeitsversicherung in der Praxis – Private Berufsunfähigkeitsversicherung: Deckung in der Rechtsschutzversicherung bei arglistiger Täuschung des Versicherten?

In der Praxis stellt sich die Frage, ob die Rechtsschutzversicherung leistungsfrei ist, wenn wenn sich herausstellt, dass der Versicherte bei Beantragung der Berufsunfähigkeitsversicherung arglistig über seinen Gesundheitszustand getäuscht hat. Rechtsschutzversicherungen nehmen dann teilweise Versicherte auf Rückzahlung von erbrachten Versicherungsleistungen in Anspruch.

Oberlandesgerichtes Hamm vom 21.02.2010 - I-20 U 203/09:

"Der Rechtsschutzversicherer ist bei einer Klage des VN auf Leistungen aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht leistungsfrei, auch wenn sich herausstellt, dass der VN bei Beantragung der BU-Versicherung arglistig über seinen Gesundheitszustand getäuscht hat."