Aufklärungspflicht bei sehr seltenen Behandlungsrisiken

OLG Bremen, Urteil vom 2.4.2015 - 5 U 12/14:

Grundsätzlich hat der Arzt den Patienten auch über seltene, sogar sehr seltene Risiken aufzuklären, wenn deren Realisierung die Lebensführung des Patienten schwer belasten würde und die entsprechenden Risiken trotz ihrer Seltenheit für den Eingriff spezifisch, für den Laien aber überraschend sind.